Bosch PST 650 Stichsäge Test 2016

Bosch PST 650

Bosch PST 650
8.2

Verarbeitung

8.5 /10

Ausstattung

7.6 /10

Sägekraft

8.0 /10

Preis-Leistung

8.7 /10

Pros

  • nur 1,6 kg schwer
  • einfacher Sägeblattwechsel
  • kräftiger und sauberer Schnitt

Cons

  • recht geringe Schnitttiefe
  • keine stufenlose Gewschwindigkeitsregelung

Bosch PST 650 Testbericht

  • Gewicht: 1,6 Kg
  • Leistung: 500 Watt
  • Schnitttiefe: Holz 65 mm, Aluminium 10 mm, Stahl 4 mm

Die Bosch pst 650 Stichsäge ist eines der Einsteiger Modelle. Sie ist zu im Verhältnis zu anderen Bosch Stichsägen sehr billig. Auch sie hat die so typische grün-schwarze Farbgebung mit den roten Knöpfen die man gewohnt ist. Sie wird in einem schönen, kompakten Tragekoffer der aber leider etwas instabil wirkt. Manchmal ist es zudem etwas schwerer wieder alles so in den Koffer zu bekommen, dass dieser sauber schließt.

Trotzdem kann man sich durchaus mit dem Koffer zufrieden geben. Der erste Eindruck der Bosch pst 650 Stichsäge ist dahingegen deutlich besser. Sie ist mit 1,6 Kilogramm sehr leicht und zudem noch recht kompakt. Insgesamt wirkt sie sehr stabil und auch sauber verarbeitet. Die Bedienung ist sehr intuitiv. So kann man sich schnell an das Bearbeiten von Holz und anderen Materialien machen.

Mit ihrem 500 Watt Motor gehen jegliche Arbeiten mit der pst 650 leicht von der Hand. So kann man bis zu einer Schnitttiefe von 65 mm in Holz, 10 mm in Aluminium und 4 mm in Stahl arbeiten. Leider besitze die Stichsäge aber keinen Pendelhub, was das Arbeiten etwas anstrengender macht. Auch eine Geschwindigkeitsregelung ist nicht vorhanden. So lassen sich feine Arbeiten nur schwer durchführen. Deshalb ist diese Stichsäge wirklich nur etwas für Anfänger und nicht für Handwerker die sich an anspruchsvollerer Projekte wagen.

Bosch PST 650 Ausstattung

Die Bosch pst 650 Stichsäge ist ein Gerät zu einfach darauf lossägen und das macht sie wirklich gut. Sie lässt sich leicht an ihrem Griff führen und ist gut ausbalanciert. Auch beim längerem Arbeiten ist sie noch bequem zu greifen. Hinzu kommt noch die Low-Vibration-Technologie von Bosch, welche die Vibrationen der Stichsäge deutlich vermindern. Dadurch kann man nicht nur sauberer Arbeiten, sondern sie ist auch deutlich leiser.

Für eine genauere Sicht auf den Schnitt gibt es eine zuschaltbare Blasfunktion. Auch eine Gehrungsschnitte bis 45 Grad sind möglich. Für diese sollte man sich aber eher eine richtige Kapp und Gehrungssäge zulegen. Wie man es von hochwertigen Stichsägen kennt, besitzt auch die Bosch pst 650 das SDS-Wechselsystem. So können auch Anfänger das Sägeblatt in nur Sekunden wechseln und das ganz ohne Werkzeuge.

Insgesamt kann man über die Bosch PST 650 Stichsäge bei dem Preis sicherlich nicht meckern. Sie ist aber definitiv ein Einsteigermodell und für den ernsthaften Heimwerker nicht zu empfehlen. Zudem erhält man für nur wenige Euro mehr die pst 700 e, die über ein stufenlose Geschwindigkeitsregelung verfügt.