Makita N5900B Handkreissäge Test 2017

Makita N5900B

Makita N5900B
8.2

Verarbeitung

7.8 /10

Ausstattung

8.0 /10

Sägekraft

9.1 /10

Preis-Leistung

7.7 /10

Pros

  • schlichtes Äußeres
  • hohe Schnitttiefe
  • starker 2000 Watt Motor

Cons

  • extrem schwer
  • nur für grobe Schnitte geeignet

Makita N5900B Testbericht

  • Leistung: 2000 Watt
  • Gewicht: 7,2 kg
  • Schnitttiefe: 90 Grad 85 mm, 45 Grad 60 mm
  • Leerlaufdrehzahl: 4100 U/min

Die Makita N5900B Handkreissäge ist ein Gerät der höheren Preisklasse. Dabei überzeugt der erste Eindruck leider nicht sonderlich. Das Aussehen ist sehr schlicht gehalten und die Säge wirkt optisch recht billig. Doch obwohl sie optisch kein Hingucker hat ist aber immer noch viel wichtiger was sie als Säge drauf hat. Zunächst ist das mitgelieferte Zubehör recht ernüchternd. Man findet in dem Karton nur ein Sägeblatt, einen Parallelanschlag und einen Montageschlüssel für den Sägeblattwechsel.

Mit 2000 Watt Leistung stellt sie die billigere Konkurrenz meilenweit in den Schatten. Doch dafür hat sie eine relativ niedrige Leerlaufdrehzahl, was aber kein großes Problem darstellt. Sehr schön ist die enorme Größe der Säge. Mit der Säge wird ein 235 mm Durchmesser Sägeblatt geliefert. Damit kann man bei 90 Grad eine beachtliche maximale Schnitttiefe von 85 mm erreichen. Bei einem 45 Grad Winkel erreicht man sogar immer noch 60 mm. Zusammen mit der puren Leistung der Makita N5900B sind so auch 80 mm Balken kein Problem.

Makita N5900B Ausstattung

Selbst bei Dauerbelastung lässt sich die Handkreissäge keine Schwächen anmerken und da sie preislich noch nicht ganz im Bereich der Profisägen liegt ist das schon eine beachtliche Leistung. Doch der große Motor und die allgemein größere Säge schlagen auch deutlich aufs Gewicht. Mit 7,2 bietet die Makita N5900B so sogar noch ein gratis Workout neben der Arbeit. Vor dem Kauf muss man sich definitiv im Klaren sein, wo das Spezialgebiet dieser Handkreissäge liegt. Die Makita N5900B Handkreissäge ist kein Werkzeug für den Tischler, sondern für den Zimmermann.

Die Vorteile und Stärken der Säge kommen zum Vorschein, wenn man mit ihr 80 mm Balken für den Dachstuhl oder Carport zusägt. Man kann mit ihr sogar das Holz für den Kamin verkürzen. Sind hingegen feine Schnitte gefragt bringt einem auch die geballte Leistung der Säge nicht, denn sie ist schlich und einfach nicht dafür gemacht.

Ist man sich allerdings über die Stärken und Schwächen der Makita N5900B bewusst und weiß sie richtig einzusetzen, erhält man ein super Werkzeug zu einem erschwinglichen Preis. Da kann man sich auch über das relativ sparsame Zubehör nicht zu stark beschweren.